Lights! Camera! Action!

Der Blick dahinter

Filmklassiker kann man nicht planen – wohl aber gemeinsam erschaffen. Denn nur wenn alle Elemente ineinandergreifen, entsteht große Kunst. Fünf Beispiele zeigen den hohen Einsatz aller beteiligter Künstler*innen, wie wichtig es ist, den richtigen Ton zu treffen und auch welche politische Sprengkraft Bildern innewohnen kann. So erstrahlt Francis Ford Coppolas Klassiker APOCALYPSE NOW 40 Jahre später aufwendig restauriert im neuen Licht. Und auch Ridley Scotts Kult-Alien feiert seinen 40. Geburtstag: MEMORY – THE ORIGINS OF ALIEN erklärt die spannenden Hintergründe des Horror-Sci-Fi-Meisterwerks. MAKING WAVES wiederum verdeutlicht, wie viel Arbeit Geräusche machen können und wie wichtig der Ton beim Erzählen von Geschichten ist. Zu guter Letzt befassen sich zwei Dokumentarfilme mit den Folgen von Film und Fernsehen: Die legendären 1950s/60s-Shows in HUGH HEFNER’S AFTER DARK waren Vorreiter einer diversifizierten Gesellschaft, DIE VERWANDLUNG führt die versteckten Herausforderungen des Schauspielerberufs vor Augen.

Oliver Armknecht

Zu den Filmen dieser Reihe >>