Blog

Three to see

Redaktion
Redaktion

Die Filmtipps für Freitag, 9. Juli.

Three to see

Mutter kündigt

 

Carla Michelsen hat die Schnauze voll. 250.000 Euro für jeden und einen Vertrag, der nichts Geringeres beinhaltet, als dass sie ihren drei erwachsenen Kindern als Mutter kündigt, hat sie vorbereitet. Ob die sich darauf einlassen? Philipp, der Jüngste, braucht dringend Geld, da er sich als Banker heftig verspekuliert hat. Rita braucht ein Weilchen, aber auch sie akzeptiert diesen harten Schnitt. Die einzige, die sich vehement gegen die Kündigung zur Wehr setzt, ist Doro, die mittlere der drei Geschwister. Zu sehr hängt sie an der Familienstruktur. Während die Geschwister es im Elternhaus nicht aushalten und lieber im Hotel übernachten, bleibt Joe, Doros Tochter, bei ihrer Oma. Die beiden mögen sich. Als Joe gesteht, schwanger zu sein, rät Carla der Enkelin schnörkellos zur Abtreibung. Joe ist entsetzt. In einer Kurzschluss-Handlung macht sie sich mit einem Teil des Geldes davon – mit ungeahnten Folgen.

MUTTER KÜNDIGT:  9. Juli, 21:30 Uhr, Kino am Olympiasee. 

a-ha - the movie

 

Die Achtziger sind a-ha! Keine andere Band hat den Sound dieses Jahrzehnts so geprägt wie die legendäre Popgruppe aus Oslo. Fast 40 Jahre nach ihrer Gründung füllen die einstigen Teenie-Idole noch immer die größten Stadien der Welt mit ihrer melancholisch-epischen Musik. Dieser Dokumentarfilm erzählt die Geschichte von drei jungen Männern aus Norwegen und ihrem Traum, internationale Rockstars zu werden. Als „Take On Me“ 1985 Nummer 1 in den USA wird, scheinen die Freunde am Ziel. Doch der unfassbare Erfolg strapaziert ihre Beziehung. Irgendwann sind sie nicht mal mehr in der Lage, sich im selben Raum aufzuhalten. Nur auf der Bühne sind sie wie früher vereint – in der Leidenschaft für ihre Musik. Mit einem einzigartigen Zugang zur Band und nie zuvor gesehenem Archivmaterial erzählt der Film von einem sagenhaften Aufstieg, von zeitlos-großartiger Musik, der dunklen Seite des Erfolgs und dem ewigen Ringen um Freundschaft.

A-HA - THE MOVIE: 9. Juli, 16 Uhr, Gloria Palast & 9. Juli, 21:15 Uhr, Kino, Mond & Sterne.

Mein Sohn

 

Der schwere Unfall ihres draufgängerischen Sohnes Jason ist eine Zäsur im Leben der Fotografin Marlene. Als klar wird, wie ernst Jasons Verletzungen sind, kann nur eine spezielle Reha in der Schweiz helfen. Marlene entschließt sich, ihren Sohn selbst von Berlin quer durch Deutschland dorthin zu fahren. Während sie eine klare Route im Kopf hat, setzt Jason alles daran, seine Mutter davon zu überzeugen, dass sich das Leben vor allem auf Umwegen abspielt. Mutter und Sohn ringen um Nähe und Distanz, enttäuschen ihre jeweiligen Erwartungen und landen unweigerlich in alten Konflikten. Marlene fällt es schwer, ihre Angst um Jason zu kontrollieren, während der sich vor nichts zu fürchten scheint. Der Gegensatz könnte nicht größer sein und mit jedem Kilometer nimmt das Unausgesprochene mehr Raum ein.

MEIN SOHN: 9. Juli, 17 Uhr, Kino am Olympiasee & 10. Juli, 17 Uhr, City/Atelier Kinos.

Weitere Artikel

Die Magie der großen Leinwand war wieder da
Blog

Die Magie der großen Leinwand war wieder da

16. August 2021

Das KINDERFILMFEST MÜNCHEN ist vorbei. Und wir, das #kffmuc Team, sagen danke an unsere (jungen) Besucher:innen, unseren Helfer:innen und Unterstützer:innen.

Ein Zeichen für die Kultur!
Blog

Ein Zeichen für die Kultur!

14. Juli 2021

Es ist geschafft. Das FILMFEST MÜNCHEN 2021 ist vorbei. Das #ffmuc Team sagt danke an alle Helfer:innen, Unterstützer:innen und Besucher:innen.

Three to see
Blog

Three to see

10. Juli 2021

Die Filmtipps für den letzten Festivaltag, Samstag, 10. Juli.