DAS KINO NACH CORONA - FESTIVALS ALS LABORE FÜR DIE ZUKUNFT DER FILMKULTUR?
Film - Fachveranstaltungen & Events

DAS KINO NACH CORONA - FESTIVALS ALS LABORE FÜR DIE ZUKUNFT DER FILMKULTUR?

Logline

DAS KINO NACH CORONA - FESTIVALS ALS LABORE FÜR DIE ZUKUNFT DER FILMKULTUR?

Während der reguläre Kinobetrieb in den beiden langen Phasen des Corona bedingten Lockdowns komplett zum Erliegen kam, haben Filmfestivals in kürzester Zeit diverse Möglichkeiten kreiert, die Grundversorgung mit hochwertiger Kinokultur sicherzustellen. Die internationale Filmbranche hat diese Angebote intensiv und dankbar angenommen und zu nutzen gewusst. Wenn nun die Kinos wieder in einen annähernd regulären Betrieb gehen können, stellt sich die entscheidende Frage, was von den in der Krise notwendigen Experimenten der Filmfestivals in die Perspektive des Kinos eingehen kann und wird.
Das Panel der AG Filmfestival in Kooperation mit dem FILMFEST MÜNCHEN lässt Vertreter:innen der Filmbranche mit ihren jüngsten Erfahrungen und Erkenntnissen in der Zusammenarbeit mit Filmfestivals zu Wort kommen und will auf diese Weise Chancen und Risiken für die Zukunft sichtbar machen.

Gäste:
Jakob Kijas (Geschäftsführer eksystent filmverleih, Vorstand Hauptverband Cinephilie)
Philipp Kreuzer (Maze Pictures, Vorstand Produzentenverband e.V.)
Christian Pfeil (Arena Filmtheater BetriebsGmbH, Vorstand AG KINO)
Svenja Böttger (Leitung Filmfestival Max Ophüls Preis)
Moderation: Skadi Loist, Professor:in der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf


Hier geht's zum Streaming.

Kalender ansehen

Kalender