Leben nach dem Tod in Bangkok
Filmfest 2004

Kenji, ein Japaner in Bangkok, ist von der Idee besessen, Selbstmord zu begehen. Spätestens, wenn man sieht, warum seine Suizidversuche scheitern, versteht man, warum er sich umbringen will. Doch es kommt noch viel schlimmer: Er tötet aus Versehen ein Bandenmitglied der Yakuza, seine Ex-Freundin stirbt, er lernt ein Mädchen kennen - besser wird sein Leben trotzdem nicht. Traum und Wirklichkeit vermischen sich in diesem Spielfilm, der eine faszinierende Balance hält zwischen Tragödie und Komödie, zwischen Einbildung und Wahrheit.

tags: Spielfilm

Darsteller: Tadanobu Asano, Sinitta Boonyasak, Laila Boonyasak

Credits

Regie: Pen-ek Ratanaruang