THE BRINK
Filmfest 2019

Als Königsmacher soll er nicht nur für den Erfolg Trumps verantwortlich gewesen sein, sondern auch für dessen rechtsextreme Ausrichtung. Seine Position als Chefstratege im Weißen Haus hat Steve Bannon zwar geräumt, aus der Politik hat er sich jedoch noch lange nicht zurückgezogen. Noch immer soll er Einfluss auf Trump nehmen, doch ohne offizielles Amt kann er sich nun einem neuen Projekt zuwenden: Kurz vor der Europawahl versucht er, eine globale populistische Bewegung in Gang zu setzen, um ihr selbst als Oberhaupt vorzustehen. Das Ziel: so viele Sitze wie möglich zu vereinen und Einfluss aufs Weltgeschehen zu nehmen. Von der Presse zum charismatischen Provokateur stilisiert versucht sich Regisseurin Alison Klayman an einer Demaskierung des ehemaligen Bankers und dessen politischer Welt. Ein Ziel, das auch aus einer früheren Zusammenarbeit der Produzentin des Films, Marie Therese Guirgis, mit Bannon entstanden ist.

tags: Dokumentarfilm, Gesellschaft, Politik, Wirtschaft, Zeitgeschehen

Credits

Kamera: Alison Klayman

Schnitt: Brian Goetz, Marina Katz

Musik: Ilan Isakov, Dan Teicher

Ton: Alison Klayman

Produzent: Marie Therese Guirgis

Koproduzent: Alison Klayman

Produktion (Firma): aliklay productions

Weltvertrieb: Magnolia Pictures

Regie: Alison Klayman

Biografie

Alison Klayman wurde 1984 geboren. Sie studierte Geschichte an der Brown Universität und verbrachte anschließend eine längere Zeit in China, von wo aus sie als Journalistin arbeitete. Ihr Dokumentarfilmdebüt bildete der Film AI WEIWEI: NEVER SORRY (2012). Weitere Filme umfassen THE 100 YEARS SHOW (2017) über die kubanisch-amerikanische Künstlerin Carmen Herrera, TAKE YOUR PILLS (2018) und den vor der Veröffentlichung stehenden Kurzfilm FLOWER PUNK über den japanischen Künstler Azuma Makoto. Außerdem produzierte sie die Dokumentarfilme HOOLIGAN SPARROW (2016) und ON HER SHOULDERS (2018).