GIVE ME LIBERTY
Filmfest 2019

Altersfreigabe

Der 25-jährige Vic zieht von Moskau nach Milwaukee. Dort findet er einen Job als Fahrer für Menschen mit Behinderungen. In seiner täglichen Arbeit lernt er ebenso liebenswürdige wie schräge Charaktere kennen. Vics großes Herz schlägt jedoch nicht nur für seinen Job. Als eines Tages sein russischer Großvater mit weiteren älteren Herrschaften im Schlepptau zu einer Beerdigung kommen muss, lädt Vic sie kurzer Hand in seinen Van ein. Da er jedoch gleichzeitig Tracy, die aufgrund von ALS an einen Rollstuhl gefesselt ist, durch eine von Protesten aufgepeitschte Stadt manövrieren muss, kommen unausweichlich Probleme auf.

tags: Familie, Komödie, Kulturkonflikt, Liebe, Spielfilm

Darsteller: Chris Galust, Lauren „Lolo“ Spencer, Maksim Stoyanov

Credits

Drehbuch: Alice Austen, Kirill Mikhanovsky

Kamera: Wyatt Garfield

Schnitt: Kirill Mikhanovsky

Produktionsdesign: Bart Mangrum

Kostüme: Kate Grube

Ton: Jeremy Mazza

Produzent: Alice Austen, Kirill Mikhanovsky, George Rush, Wally Hall, Michael Manasseri, Sergey Shtern, Val Abel

Koproduzent: Lisa Alfelt, Catherine Donnelly, Boris Frumin, Karri O’Reilly

Produktion (Firma): Give Me Liberty Mfg

Weltvertrieb: Wild Bunch International Sales

Regie: Kirill Mikhanovsky

Biografie

Kirill Mikhanovsky wurde in Moskau geboren, wo er lieber das Kino gegenüber aufsuchte, als zur Schule zu gehen. Nach dem Fall der Sowjetunion immigrierte er nach Milwaukee, wo er sich mit verschiedenen Jobs durchschlug, u.a. auch als Fahrer eines Transporters für Menschen mit Behinderung. Gleichzeitig entdeckte er die Leidenschaft fürs Filmemachen. Er studierte an der NYU Filmhochschule und verfasste Filme wie INHALE, EXHALE (2003) und SONHOS DE PEIXE (2006), welcher auf dem Filmfestival von Cannes ausgezeichnet wurde.

Foto copyright @ Quinzaine des Réalisateurs/ Guillaume Lutz