ENDE NEU
Film - Neues Deutsches Kino Filmfest 2018

ENDE NEU

Regie von Leonel Dietsche

Info

Regie: Leonel Dietsche
Reihe: Neues Deutsches Kino
Land: Deutschland
Jahr: 2018
ET: THE NEW END
Sprache: deutsch
Fassung: Original mit englischen Untertiteln
Cast: Sylvester Groth, Georg Friedrich, Milena Tscharntke, Samuel Schneider, Mick Morris Mehnert
18+

Logline

ENDE NEU

In einer post-apokalyptischen Welt scheinen nur die Männer überlebt zu haben. Das Recht des Stärkeren herrscht. Unter ihnen ist ein Arzt, der sich in einem verlassenen Sanatorium zurückgezogen hat. Als ein selbsterklärter Heiler und dessen Sohn sich aufmachen, um die Macht an sich zu reißen, geraten die Dinge fatal aus dem Gleis. Gibt es noch Hoffnung? Ein kleinwüchsiger Mann wandert unter den Verlorenen und weiß als einziger, dass auf einer kleinen Insel im Fluss, tief in den dortigen Wäldern, eine Frau im Geheimen lebt und ihr Kind beschützt… Leonel Dietsche legt mit seinem abendfüllenden Erstling einen packenden Endzeitfilm vor.

Meet the director

ENDE NEU

Leonel Dietsche

Leonel Dietsche wurde 1985 in Bochum geboren. Nachdem er als Volontär und Assistent bei diversen Filmproduktionen gearbeitet hatte, studierte er Philosophie und Filmwissenschaft an der Freien Universität Berlin. 2009 wurde er an der Filmakademie Baden-Württemberg für den Bereich Dokumentarfilmregie angenommen. Während seines Studiums drehte und produzierte er einige Filme, die auf verschiedenen Fernsehsendern wie dem WDR, 3Sat und ZDF-Neo ausgestrahlt sowie auf Festivals wie der Berlinale gezeigt wurden. Er spielte auch selbst in Filmen mit, darunter MILLENIALS von Jana Bürgerlin, der seine Premiere auf der Berlinale 2017 in der Reihe „Perspektive Deutsches Kino“ hatte. ENDE NEU ist Leonel Dietsches erster abendfüllender Spielfilm.

Credits

Drehbuch: Leonel Dietsche
Kamera: Roland Stuprich
Schnitt: Robert Stuprich, Timm Kröger
Musik: Antimo Sorgente
Produktionsdesign: Philipp Pit Klemm
Kostüme: Svenja Gassen
Ton: Oscar Stiebitz, Max Hachemeister, Andrea Parolin
Produzent*in: Martin Rohé, Julia Golembiowski, Leonel Dietsche
Produktion (Firma): Filmakademie Baden-Württemberg
Koproduktion (Firma): Südwestrundfunk (SWR), Paxfilm