FAQ

Herzlich willkommen beim 38. FILMFEST MÜNCHEN und auf unserer neuen Website. Da bei der diesjährigen Festivalausgabe einiges anders sein wird als gewohnt, haben wir hier Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um unsere aktuelle Festivalausgabe für Sie zusammengestellt.

Wir freuen uns auf einen großartigen Open-Air-Filmsommer und vor allem darauf, Sie beim FILMFEST MÜNCHEN 2021 begrüßen zu können!

Termine & Festivalorte

Das Festival findet von Donnerstag, den 1. Juli, bis Samstag, den 10. Juli 2021 statt.

Das FILMFEST MÜNCHEN 2021 findet – getreu dem Motto „Live in der ganzen Stadt“ – an verschiedenen Open-Air-Locations in München statt. Eine erste Übersicht über unser diesjähriges Konzept finden Sie hier nähere Informationen zu den einzelnen Spielstätten haben wir hier für Sie zusammengestellt. Praktische Informationen für Ihren Besuch folgen in Kürze.

Eine Übersicht der Spielstätten finden Sie hier. Auf den Unterseiten der einzelnen Spielorte sind neben der Adresse, Informationen zum gastronomischen Angebot und Hinweise zur Barrierefreiheit auch Wegbeschreibungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln angegeben.

Eine Übersicht über das komplette Filmprogramm finden Sie hier. Auf den Filmdetailseiten der einzelnen Filme finden Sie die jeweiligen Spielzeiten und -orte. Mit der Funktion „Film vormerken“ können Sie sich Ihren ganz individuellen Festivalplan zusammenstellen.

Ja, auch in diesem Jahr sind wieder altbekannte Filmfest-Kinos mit von der Partie: In der ASTOR Film Lounge im ARRI, den City Kinos, dem Gloria Palast, dem Rio Filmpalast und dem Filmtheater Sendlinger Tor werden Filmfest-Filme in einer 17-Uhr-Schiene gezeigt. Außerdem werden das Amerikahaus im Museumsviertel und der Carl-Orff-Saal im Festivalzentrum im Gasteig als Filmfest-Kinos bespielt.

Anders als in den vergangenen Jahren wird es nicht über den ganzen Tag hinweg Vorführungen geben. Die Open-Air-Vorstellungen am Abend beginnen in der Regel nicht vor 21 Uhr, um eine gewisse Dunkelheit und so ein optimales Filmerlebnis zu gewährleisten. Außerdem werden Filmfest-Filme in einer 17-Uhr-Schiene in den Indoor-Kinos gezeigt. Es ist also problemlos möglich, zwei Filme an einem Tag zu sehen. Die Vorführungen des Kinderfilmfests laufen selbstverständlich ausschließlich zu familienfreundlichen Zeiten tagsüber. Eine Übersicht über das komplette Filmprogramm finden Sie hier. Auf den Filmdetailseiten der einzelnen Filme finden Sie die jeweiligen Spielzeiten und -orte. Mit der Funktion „Film vormerken“ können Sie sich Ihren ganz individuellen Festivalplan zusammenstellen.

Der Carl-Orff-Saal im Festivalzentrum im Gasteig wird auch in diesem Jahr als Filmfest-Kino bespielt. Den gewohnten roten Teppich bei Gala-Premieren kann es aus Infektionsschutzgründen aber leider ausnahmsweise nicht geben.

Unsere beliebten „Filmmakers Live!“-Talks werden auch in diesem Jahr im Gasteig (im Carl-Orff-Saal und in der Black Box) stattfinden. Die Tickets für diese Events sind gratis; es fällt lediglich eine Bearbeitungsgebühr von 1€ an. Darüber wird es ausgiebige digitale „Filmmakers Live!“-Gespräche mit ausgewählten Gästen geben, die teils live gestreamt oder im Anschluss online zur Verfügung gestellt werden.

Das FILMFEST MÜNCHEN 2021 findet zwar live vor Ort statt, doch in Kooperation mit dem FILMFEST MÜNCHEN präsentiert MUBI im Zeitraum des Festivals die digitale Sonderreihe: „Maskierungen & Körperkino: Eine Hommage an Małgorzata Szumowska“. Außerdem können Festivalbesucher:innen MUBI 30 Tage kostenlos entdecken. Zum exklusiven Angebot geht es hier.

In Kooperation mit dem FILMFEST MÜNCHEN präsentiert MUBI im Zeitraum des Festivals die digitale Sonderreihe: „Maskierungen & Körperkino: Eine Hommage an Małgorzata Szumowska“. Außerdem können Festivalbesucher:innen MUBI 30 Tage kostenlos entdecken. Zum exklusiven Angebot geht es hier.

Unseren Timetable mit allen Spielzeiten und –orten auf einen Blick gibt es hier. Einige wenige Filme kommen erst kurz vor dem Filmfest an. Unter Umständen treffen dann die im Timetable genannten Angaben über die Untertitel nicht zu. Die Längenangaben zu den Filmen beruhen auf den uns zur Verfügung stehenden Informationen. Abweichungen sind in Ausnahmefällen möglich. Trotz aller Bemühungen um einen reibungslosen Ablauf können kurzfristige Programmänderungen oder zeitliche Verschiebungen auftreten, die nicht rechtzeitig angekündigt werden können. In diesem Fall bitten wir um Ihr Verständnis.

Tickets

  • Wie gewohnt gibt es die Möglichkeit, Tickets für die Filmfest-Vorstellungen sowohl online als auch an physischen Vorverkaufsstellen zu erwerben. Aufgrund der nach wie vor aktuellen Pandemiesituation möchten wir Sie allerdings bitten, nach Möglichkeit den Webshop zu nutzen.
  • Wichtig: Aufgrund der zahlreichen Kooperationspartner gibt es beim Ticketkauf für die aktuelle Festivalausgabe einige Besonderheiten zu beachten: Ein Teil des Ticketverkaufs läuft über den Filmfest-Webshop und die Filmfest- bzw. München Ticket-Kassen, während wiederum einige Spielstätten den Ticketverkauf komplett selbst abwickeln. Konkrete Informationen über die Aufteilung haben wir hier für Sie zusammengestellt.
  • Online: Zur Bestellung von Online-Tickets gelangen Sie immer über die jeweilige Filmdetailseite auf der Filmfest-Website. Je nach Spielstätte, an der die jeweilige Vorführung stattfindet, gelangen Sie entweder über den Button „Ticket kaufen“ in den Filmfest-Webshop oder aber über einen unter der Filmbeschreibung stehenden Link („Tickets für das Screening im assoziierten Kino XY erhalten Sie hier.)“ auf die jeweilige Bestellseite des entsprechenden Kinos/Spielorts (siehe Screenshot).

  • Offline: Beim Erwerb von physischen Tickets gilt es die oben genannten Besonderheiten in besonderem Maße zu beachten. An den Filmfest- bzw. München Ticket-Kassen gibt es ausschließlich Tickets für die Vorstellungen an bestimmten Spielorten. Eine genaue Auflistung der entsprechenden Spielorte sowie die Öffnungszeiten der Vorverkaufsstellen finden Sie hier.
  • Bei konkreten Fragen können Sie sich auch gerne per Mail an unsere Ticketing-Abteilung unter ticketing@filmfest-muenchen.de Bei technischen Fragen zum Bestellvorgang wenden Sie sich bitte an die Filmfest-Hotline von München Ticket unter 089 54 81 81 403. Weitere Informationen finden Sie hier.

Eine Übersicht über die Ticketpreise und -kategorien finden Sie hier.

Schüler:innen, Studierende, Rentner:innen, Personen im Bundesfreiwilligendienst, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger:innen und Menschen mit Behinderung erhalten Tickets zum ermäßigten Preis von 7,90 € (zzgl. 1,00 EUR Servicegebühr, ein ermäßigtes Ticket pro Vorstellung). Der Ausweis bzw. die Bescheinigung muss zur Vorlage an den Filmfest-Kassen bzw. beim Einlass ins Kino bereitgehalten werden.

Bei der Bestellung über den Filmfest-Webshop benötigen Sie einen entsprechenden Account, den Sie sich dort kostenfrei während des Bestellvorgangs anlegen können. In den Online-Ticketshops unserer Open-Air-Kinos kann es in manchen Fällen ebenfalls sein, dass eine kostenfreie Registrierung notwendig ist.

Nein, eine Abendkasse an den einzelnen Spielstätten wird es nicht geben. Bitte nutzen Sie daher den Vorverkauf. Sie können selbstverständlich auch am Tag der Vorstellung noch Tickets an der Filmfest-Kasse im Gasteig erwerben – natürlich nur, sofern die Vorstellung noch nicht ausverkauft ist.

Nein. Bitte beachten Sie, dass es in diesem Jahr keine freie Platzwahl geben wird.

Aus Infektionsschutzgründen können wir maximal zwei nebeneinanderliegende Sitzplätze bzw. einen Doppelsitz anbieten. Bitte beachten Sie, dass Sie als Gruppe gemeinsam zum Kino gehen/Ihren Sitzplatz einnehmen müssen.

Sie können selbstverständlich in einem separaten Bestellvorgang versuchen, noch zwei Sitze neben den bereits von Ihnen erworbenen Plätzen zu buchen. Ob der Versuch erfolgreich ist, hängt natürlich von der Kapazität bzw. der Auslastung der Vorstellung ab.

  • Ja, für die Vorstellungen, deren Verkauf über den Filmfest-Webshop läuft, ist das kein Problem. Legen Sie die gewünschten Tickets in den Warenkorb und gehen dann am besten über den Header im Shop selbst zurück zur Filmauswahl. Dann können Sie die Tickets für die weiteren Filme in Ihren Warenkorb legen und können alles in einem Login und Zahlungsvorgang abschließen.
  • In den Fällen, in denen der Ticketverkauf über unsere Partnerspielstätten läuft, sind dagegen separate Bestellvorgänge nötig.

In unserem Filmfest-Webshop ist eine Zahlung per MasterCard, VISA oder Sofortüberweisung möglich. Bitte beachten Sie, dass die Art der Zahlungsmöglichkeiten je nach Bestellplattform der jeweiligen Partnerspielstätten variieren kann.

An den Filmfest-Kassen können Sie wahlweise bar oder mit MasterCard, VISA oder EC-Karte zahlen.

Nein, Kinotickets sind von der Rückgabe und vom Umtausch ausgeschlossen.

Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an das München Ticket Call Center unter 089 54 81 81 403. Dort wird man Ihr Ticket stornieren und Ihnen den gezahlten Geldbetrag erstatten.

Zu Zwecken einer möglichen Kontaktnachverfolgung sind die Tickets personalisiert und daher nicht übertragbar. Es werden allerdings nur die Kontaktdaten der Person erhoben, die den Ticketkauf tätigt. Für die Begleitung reicht die Angabe des Namens.

Für die Preisverleihungen, die direkt vor dem Screening des jeweiligen Films (z.B. HOME im Fall des Margot-Hielscher-Preises an Franka Potente) stattfinden, können Sie Tickets erwerben. Mit dem Kauf eines Tickets für die entsprechende Vorführung des Films sichern Sie sich zugleich Ihren Platz für die damit einhergehende Preisverleihung.

Ja, auch hier ist ein (kostenfreies) Ticket notwendig. Die Tickets für die „Filmmakers Live!“-Talks im Gasteig (im Carl-Orff-Saal und in der Black Box) sind gratis; es fällt lediglich eine Servicegebühr von 1€ an.

Ja. Detaillierte Informationen zu Tickets für Rollstuhlfahrer:innen und Begleitpersonen finden Sie hier.

P&I steht in diesem Fall für „Presse & Industry“. Bei den Vorstellungen am Vormittag handelt es sich um Pressevorführungen, die nur für akkreditierte Fachbesucher:innen zugänglich sind. Deshalb ist für diese Vorstellungen auch kein öffentlicher Ticketkauf möglich.

Bitte beachten Sie, dass noch nicht alle Filme zum Verkauf freigegeben wurden.

Wenn Sie mit dem Cursor auf den ausgegrauten „Tickets kaufen“-Feld verweilen, erscheint der Hinweis „Restkarten evtl. am Vortag“.

Aufgrund der wenigen Vorstellungen in diesem Corona-Jahr und der unterschiedlichen Spielstätten mit teilweise eigenem Ticketing haben wir uns entschieden, dieses Jahr keine Filmfest Packages anzubieten. Wir hoffen aber auf ein normales Filmfest im Jahre 2022, in dem es dann auch wieder Packages geben wird.

Filme & Programm

Um ein authentisches Filmerlebnis zu schaffen, werden die Filme grundsätzlich im Originalton gezeigt. Fremdsprachige Filme sind dabei mit deutschen oder englischen Untertiteln versehen. Bitte informieren Sie sich auf der jeweiligen Filmdetailseite ihres Wunschfilms über die vorliegende Sprach- und Untertitelfassung.

Die Filme des Kinderfilmfests werden selbstverständlich alle entweder im deutschen Originalton oder aber in der deutschen Synchronfassung gezeigt.

Die FSK-Angaben der einzelnen Filme finden Sie auf der jeweiligen Filmdetailseite. Bitte beachten Sie, dass einige Filme noch keine FSK-Prüfung durchlaufen haben und somit unabhängig vom Inhalt automatisch ab 18 Jahren freigegeben sind. Die Filme des Kinderfilmfests sind selbstverständlich mit einer Altersfreigabe und einer entsprechenden Empfehlung versehen (z.B. FSK 0, empfohlen ab 6 Jahren).

Nein, ein gedrucktes Programmmagazin gibt es in diesem Jahr nicht. Alle Informationen zu den Filmen, dem Rahmenprogramm sowie tiefergehende thematische Texte finden Sie jederzeit zuverlässig auf dieser, unserer brandneuen Website. Außerdem erfahren Sie relevante News selbstverständlich auch über unsere Social-Media-Kanäle.

Ein kleines bisschen Gedrucktes gibt es aber doch: Kurz vor dem Festival wird ein Flyer verfügbar sein, der auch einen Timetable enthält. Der Flyer liegt am 24.6.2021 der Süddeutschen Zeitung und am 26.6.2021 der Abendzeitung bei. Auch an den Spielstätten und Vorverkaufsstellen wird er ausliegen.

  • Für folgende Filme bieten wir in Zusammenarbeit mit der App GRETA Inklusionsfassungen an: MEIN SOHN, LAURAS STERN, GENERATION BEZIEHUNGSUNFÄHIG, TRANS – I GOT LIFE, KAISERSCHMARRNDRAMA, TIDES, WILLKOMMEN BEI DEN HARTMANNS, GELIEFERT und HOME. Bitte beachten Sie im Fall von HOME, dass wir den Film im englischen Originalton mit Untertiteln zeigen, während die barrierefreie Fassung auf Deutsch ist.
  • Die Audiodeskription und die erweiterten Untertitel für die Vorstellungen werden über die App GRETA angeboten. Nach der Installation der App und dem Download der Audiodeskriptionen bzw. der erweiterten Untertitel auf dem Smartphone (Android oder iOS) können die inklusiven Fassungen genutzt werden. Voraussetzungen sind ein eigenes Smartphone mit installierter App und Kopfhörer. Weitere Informationen finden Sie hier.

P&I steht in diesem Fall für „Presse & Industry“. Bei den Vorstellungen am Vormittag handelt es sich um Pressevorführungen, die nur für akkreditierte Fachbesucher:innen zugänglich sind. Deshalb ist für diese Vorstellungen auch kein öffentlicher Ticketkauf möglich.

Die Laufzeiten der jeweiligen Filme bei den verschiedenen Vorstellungen ist immer identisch. Es existieren keine unterschiedlichen Schnittfassungen. Die Unterschiedlichen Laufzeitangaben bei verschiedenen Vorstellungen des selben Films ergeben sich ggf. aus Kurzfilmen oder Preisverleihungen, die vor dem Filmscreening stattfinden und deren Dauer in die Gesamtdauer des Events mit einberechnet wurde.

Mein Besuch

Aufgrund der Infektionsschutzmaßnahmen (siehe untenstehenden Abschnitt „Hygiene“) und der damit einhergehenden Kontrolle von Impfnachweisen bzw. Testergebnissen sollten Sie großzügig Zeit für den Einlass einplanen. Bitte beachten Sie, dass die Gegebenheiten vor Ort je nach Größe und Architektur der Spielstätte variieren können. Um Störungen zu vermeiden, bitten wir Sie, pünktlich zu den Vorstellungen zu kommen. Nach Beginn der Vorstellung ist kein Einlass mehr möglich.

Auch bei Regen finden unsere Open-Air-Filmvorführungen statt. Lediglich bei Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes wird eine Vorführung abgesagt. Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch, ob eine solche Warnung vorliegt. Bitte passen Sie Ihre Kleidung grundsätzlich der vorhergesagten Wetterlage an. Regen ist kein hinreichender Grund für eine Ticket-Rückerstattung.

Regen ist kein hinreichender Grund für eine Ticket-Rückerstattung. Eine solche erfolgt nur im Fall einer Absage einer Vorführung bei Unwetter (siehe vorherige Frage).

Ja, das Mitbringen eines Regenschirms ist kein Problem.

An allen Locations ist selbstverständlich für bequeme Sitzmöglichkeiten gesorgt. Details und Besonderheiten entnehmen Sie bitte den Informationen zu unseren Spielstätten.

Auch im Sommer kann es nachts durchaus frisch werden. Eine Jacke oder/und eine Decke können da nicht schaden.

Der Verzehr mitgebrachter Speisen und Getränke ist nicht gestattet. Vor Ort haben Sie aber die Möglichkeit, eine große Auswahl an Speisen und Getränken zu erwerben. Auf den Unterseiten der einzelnen Spielorte finden Sie auch Angaben zum gastronomischen Angebot der jeweiligen Spielstätten. Eine Übersicht der Spielstätten finden Sie hier.

Selbstverständlich gibt es vor Ort Toiletten, die regelmäßig gereinigt und desinfiziert werden. Auch hier gilt die FFP2-Maskenpflicht.

Auf den Unterseiten der einzelnen Spielorte finden Sie auch Angaben zur Barrierefreiheit der jeweiligen Spielstätten. Eine Übersicht der Spielstätten finden Sie hier.

Zu einer Filmpremiere gehören natürlich auch Premierengäste. Wann immer es die Terminlage der Gäste und eventuelle Reisebeschränkungen zulassen, werden Teile von Cast und Crew anwesend sein. Voraussichtlich ist das insbesondere bei deutschen Produktionen der Fall. Auf unserer Website und den Social-Media-Kanälen halten wir Sie auch diesbezüglich immer auf dem Laufenden.

Den gewohnten roten Teppich bei Filmpremieren und die damit verbundene „Jagd“ auf Autogramme kann es in diesem Jahr aus Infektionsschutzgründen leider nicht geben.

Sofern Gäste des Filmteams anwesend sind, wird es selbstverständlich die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen. Falls keine Gäste Live vor Ort sein können, wird es dafür ein aufgezeichnetes Q&A mit der/dem Regisseur:in vor dem Film geben.

Private Aufnahmen der Veranstaltung an sich sind selbstverständlich erlaubt. Beachten Sie aber, dass das unbefugte Aufzeichnen von Kinofilmen straf- und zivilrechtliche Folgen hat. Zur Vermeidung von Missverständnissen möchten wir Sie deswegen bitten, auf das Mitführen von Aufzeichnungsgeräten zu verzichten. Bitte schalten Sie außerdem Ihr Smartphone während der Vorstellung aus.

Publikumspreis

Auch beim diesjährigen Filmfest können Sie selbstverständlich für den Bayern 2 und SZ Publikumspreis abstimmen.

Der Bereich zum Voting befindet sich unten auf der Filmdetailseite des jeweiligen Films. Wenn Sie im Titelbild der Detailseite auf das Stern-Symbol mit der Beschreibung „Vote“ klicken, gelangen Sie direkt dorthin. Alternativ können Sie aber auch einfach runterscrollen. Unter der Überschrift „Voting für den Bayern 2 und SZ Publikumspreis“ können dann wie gewohnt bis zu fünf Sterne vergeben werden. Zur Verifizierung benötigen wir anschließend wie gehabt die sechs (letzten) Ziffern der entsprechenden Barcodenummer des Tickets, das Sie für den Film erworben haben. Außerdem muss zwecks Sicherheitskontrolle ein Captcha ausgefüllt werden.

Ihre E-Mail-Adresse brauchen Sie nur anzugeben, wenn Sie am Gewinnspiel teilnehmen möchten. In diesem Fall müssten Sie außerdem ein Häkchen bei den Teilnahmebedingungen ankreuzen.

Sicherheit

Die Gesundheit unserer Besucher:innen sowie der Mitarbeiter:innen hat beim FILMFEST MÜNCHEN selbstverständlich höchste Priorität. Deshalb gibt es für alle Spielstätten umfassende Hygienekonzepte. Bitte beachten Sie, dass einzelne Maßnahmen inzidenzabhängig ggf. kurzfristig angepasst werden müssen. Diese FAQ werden daher fortlaufend aktualisiert.

Die Regelung für den Einlass ist stets abhängig von der Inzidenz sowie der aktuellen Allgemeinverfügung der Stadt München. Bei einem stabilen Inzidenzwert unter 50, so wie aktuell (Stand 21.06), entfällt die Testpflicht sowohl in den Open-Air-Spielstätten als auch in den Indoor-Kinos. Auch ein Nachweis über eine Impfung bzw. Genesung ist bei diesem Inzidenzwert nicht nötig.

  • Auf dem jeweiligen Veranstaltungsgelände und in den Toiletten gilt eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes für alle Personen ab dem 6. Lebensjahr. Personen ohne Mund-Nase-Schutz dürfen wir in der Regel nicht einlassen. Auf den Sitzplätzen besteht keine Maskenpflicht. Kinder bis zum 6. Geburtstag sind von der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes ausgenommen.
  • Der Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 m muss auf dem gesamten Veranstaltungsgelände eingehalten werden.
  • Bitte beachten Sie die vor Ort ausgehängten, jeweils gültigen Bestimmungen.

  • Hier gilt durchgängig die Maskenpflicht für alle Personen ab dem 6. Lebensjahr, ausdrücklich auch am Sitzplatz. Hier ist lediglich das kurzzeitige Absetzen der Maske zum Essen oder Trinken gestattet. Personen ohne Mund-Nase-Schutz dürfen wir in der Regel nicht einlassen. Kinder bis zum 6. Geburtstag sind von der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes ausgenommen.
  • Der Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 m muss auf dem gesamten Veranstaltungsgelände eingehalten werden.
  • Bitte beachten Sie die vor Ort ausgehängten, jeweils gültigen Bestimmungen.

Je nach Alter sind folgende Mund-Nase-Bedeckungen gesetzlich vorgeschrieben:

Gäste ab dem 16. Geburtstag: FFP2-Maske

Kinder und Jugendliche zwischen dem 6. und 15. Geburtstag: Mund-Nase-Bedeckung (Stoffmaske, OP-Maske u.ä.)

Kinder bis zum 6. Geburtstag sind von der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes ausgenommen.

Von der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sind nur ausgenommen:

Personen, die glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder zumutbar ist; die Glaubhaftmachung erfolgt bei gesundheitlichen Gründen insbesondere durch eine ärztliche Bescheinigung, die die fachlich-medizinische Beurteilung des Krankheitsbildes (Diagnose), den lateinischen Namen oder die Klassifizierung der Erkrankung nach ICD 10 sowie den Grund, warum sich hieraus eine Befreiung der Tragepflicht ergibt, enthält.

  • Laut dem Rahmenkonzept für Kinos der Bayerischen Staatsministerien für Digitales und für Gesundheit und Pflege vom 7. Juni 2021 sind vom Besuch von und der Teilnahme an Veranstaltungen Personen (Kinobesucher und Personal) ausgenommen, die
  • nachgewiesenermaßen unter einer SARS-CoV-2-Infektion leiden.
  • in den letzten 14 Tagen wissentlich Kontakt zu einem bestätigten an COVID-19-Erkrankten hatten (nicht anzuwenden auf medizinisches und pflegerisches Personal mit geschütztem Kontakt zu COVID-19-Patienten).
  • Sowie, laut BayMBl. 2021 Nr. 402 10. Juni 2021, Personen, die
  • aus anderen Gründen einer Quarantänemaßnahme (z. B. Rückkehr aus Risikogebiet) unterliegen.
  • Symptome aufweisen, die auf eine COVID-19-Erkrankung hindeuten können (wie respiratorische Symptome jeder Schwere, unspezifische Allgemeinsymptome und Geruchs- oder Geschmacksstörungen).
  • Sollten sie eines der beschriebenen Symptome aufweisen oder innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt mit einer an Covid-19 erkrankten Person gehabt haben, bitten wir Sie, von einem Besuch abzusehen. Der Zutritt darf Ihnen in diesem Fall verweigert werden. Bitte beachten Sie außerdem die Hust- und Niesetikette. Es gelten die allgemeinen Hygienevorschriften.

Anders als bei vergangenen Filmfest-Ausgaben gibt es in diesem Jahr keine freie Platzwahl. Reihen- und Sitzplatznummer finden Sie auf Ihrem Ticket.

Laut der aktuelle Kontaktbeschränkung (bei einer Inzidenz zwischen 0-50) können sich 10 Personen aus bis zu 10 Haushalten gemeinsame im öffentlichen Raum aufhalten. Allerdings können wir maximal zwei nebeneinanderliegende Sitzplätze bzw. einen Doppelsitz zur Buchung anbieten. Bitte beachten Sie außerdem, dass Sie als Gruppe gemeinsam zum Kino gehen/Ihren Sitzplatz einnehmen müssen.

Zusätzliche Informationen zum eigenen Infektionsschutzkonzept der einzelnen Spielstätten erhalten Sie auch auf deren jeweiliger Website: