RAMSTEIN - DAS DURCHSTOßENE HERZ
Film - Neues Deutsches Fernsehen

RAMSTEIN - DAS DURCHSTOßENE HERZ

Regie von Kai Wessel

Info

Regie: Kai Wessel
Reihe: Neues Deutsches Fernsehen
Land: Deutschland
Jahr: 2022
OT: RAMSTEIN - DAS DURCHSTOSSENE HERZ
ET: RAMSTEIN - THE PIERCED HEART
Sprache: deutsch, englisch, italienisch
Fassung: Original mit deutschen Untertiteln
Cast: Max Hubacher, Trystan Pütter, Elisa Schlott, Jan Krauter, Alina Stiegler
18+

Logline

Film über die Katastrophe von 1988 – sensibel und behutsam aus der Sicht der Opfer erzählt

Das Unglück während eines Flugtages in Ramstein im Sommer 1988 ist eine der größten Tragödien der deutschen Nachkriegsgeschichte. Vor dem Hintergrund der folgenschweren Kollision zweier Kunstflieger am „Open Day“ der amerikanischen Air-Base erzählt dieser Film in fiktionalisierter Form die Geschichte von vier Familien – es sind Besucher der Flugshow, die ihre Liebsten in dem grauenhaften Inferno verloren haben, und ein Notarzt, der den Anblick der Toten und Verletzten nicht vergessen kann. Sie alle leiden am Posttraumatischen Belastungssyndrom. Jahre nach der Katastrophe haben sie endlich die Möglichkeit, in einer eigens gegründeten Nachsorgegruppe ihre Erfahrungen auszutauschen und das Trauma zu verarbeiten. Währenddessen untersucht ein vom Bundesministerium beauftragtes Ermittler-Duo die Hintergründe des Flugunfalls und deckt massive Versäumnisse bei den Sicherheitsvorkehrungen und Rettungsmaßnahmen auf. Jenseits von politischer Verantwortung auf deutscher wie amerikanischer Seite stoßen beide auf eine Mauer des Schweigens.

Kalender ansehen

Kalender

  • Q&A mit dem Filmteam

    HFF Audimax
  • Q&A mit dem Filmteam

    HFF Kino 1

Meet the director

RAMSTEIN - DAS DURCHSTOßENE HERZ

Kai Wessel

Kai Wessel, geboren 1961 in Hamburg, ist ein vielfach preisgekrönter Regisseur im Fernseh- und Kinobereich. Sein Regiedebüt MARTHA JELLNECK (1988) wurde für den Bundesfilmpreis nominiert. Es folgten Kinoproduktionen wie DAS SOMMERALBUM (1991), DIE SPUR DER ROTEN FÄSSER (1996), DAS JAHR DER ERSTEN KÜSSE (2002) und das Hildegard-Knef-Biopic HILDE (2009). Zu seinen Regiearbeiten fürs Fernsehen zählt die Serie KLEMPERER – EIN LEBEN IN DEUTSCHLAND (1999), das Psychodrama LEBEN WÄRE SCHÖN mit Dagmar Manzel (u.a. ausgezeichnet mit zwei Grimme-Preise für die Beste Regie und die Beste Hauptdarstellerin), der Fernseh-Film HAT ER ARBEIT? (u.a. ausgezeichnet beim FILMFEST MÜNCHEN 2001 mit dem VFF TV-Movie Award als bester Fernsehfilm), die preisgekrönte Spreewald-Krimi-Folge MÖRDERISCHE HITZE (2014) und die Serie ZEIT DER HELDEN (2013, ausgezeichnet mit dem Deutschen Fernsehpreis und mit dem Grimme-Preis). Für seinen Kinofilm NEBEL IM AUGUST erhielt Wessel beim FILMFEST MÜNCHEN 2016 den Friedenspreis des Deutschen Films und gewann den Bayerischen Filmpreis für die „Beste Regie“. In der Folge drehte er weiter fürs Fernsehen, zuletzt die Tatort-Folge SARAS GESTÄNDNIS (2022). Im Frühjahr 2022 kam auch Wessels Kino-Dokumentarfilm CICERO – ZWEI LEBEN, EINE BÜHNE in die deutschen Kinos.

Credits

Drehbuch: Holger Karsten Schmidt
Kamera: Holly Fink
Schnitt: Tina Freitag (BFS)
Musik: Jens Grötzschel
Produktionsdesign: Patrick Dechesne, Alain-Pascal Housiaux
Kostüme: Esther Amuser
Ton: Wolfgang Wirtz
Sound Design/Ton-Postproduktion: Gregor Junghans (Sounddesign), Michael Gerlach (Mischung)
Animation: Frank Kaminski (VFX Supervisor), Tobias Kreißl (Visual Effects)
Maskenbildner*in: Gerda Van Hoof, Anne Van Nyen
Casting Director: Karimah El-Giamal, Phillis Dayanir
Produzent*in: Simone Höller, Michael Smeaton
Produktion (Firma): FFP New Media GmbH
Executive Producer*in: Greta Gilles (Producerin), Juliane Thevissen (Line Producerin)
Koproduzent: Jean-Jacques Neira
Koproduktion (Firma): Fontana SPRL
Redaktion: Manfred Hattendorf, Monika Denisch, Claudia Gerlach-Benz
TV-Sender: Südwestrundfunk (SWR)